Länderauswahl: bitte wählen Sie Ihr Land:
> DEUTSCHLAND
> ÖSTERREICH
> GREAT BRITAIN
> FRANCE
> ITALY
For other countries - please choose a language:
> Deutsch
> English
> Français
Besuchen Sie unseren
Store in München.
DE | EUR
+43 18 90 46 60
Kontaktieren Sie uns

Lumineszenz

Der Begriff Lumineszenz leitet sich von dem lateinischen Wort lumen (Licht, Tageslicht, Glanz, Schimmer) ab und bezeichnet eine bei Edelsteinen zu beobachtende optische Erscheinung. Einige Mineralien zeichnen sich dadurch aus, unter Einwirkung von Bestrahlung hell aufzuleuchten. Das kommt daher, dass die Strahlung die Elektronen in der Kristallgitterstruktur in ein höheres Energieniveau und somit in einen weniger stabilen Zustand versetzt. Von dort kehren sie in ihre ursprüngliche Position zurück. Während dieses Prozesses ist ein helles Aufblitzen des Edelsteins zu beobachten – die Lumineszenz.

Lumineszenz und ultraviolette Strahlung

Bei Edelsteinen unterscheidet man zwei Arten der Lumineszenz unter Einfluss von UV-Strahlen: die Fluoreszenz und die Phosphoreszenz. Erstere ist dadurch gekennzeichnet, dass die Elektronen ihr höheres Energieniveau augenblicklich wieder verlassen und das Leuchten nur so lange andauert, wie die Einwirkung der Strahlung aufrecht erhalten wird. Anders ist das bei der Lumineszenz, wie sie z.B. bei Phosphor zu sehen ist (Phosphoreszenz). Dort wird die Energie nicht sofort wieder abgegeben, sondern nur langsam. Das hat zur Folge, dass die Lumineszenz auch noch anhält, wenn keinerlei Strahlung mehr auf den Edelstein einwirkt.
Während die Fluoreszenz bei einer breiten Palette an Edelsteinen auftritt, ist die Phosphoreszenz eher eine Besonderheit. Sehr eindrucksvoll kann diese Form der Lumineszenz z.B. bei den seltenen blauen Diamanten sein, die nach Einwirkung von UV-Strahlung tiefrot nachglühen.
Lumineszenz Lapislazuli
Der Lapislazuli ist ein Edelstein,
der Lumineszenz (Fluoreszenz) aufweisen kann

Die Lumineszenz zur Bestimmung der Echtheit von Perlen

Röntgenstrahlen verursachen bei Süßwasserperlen ein glänzendes Aufleuchten; Meerwasserperlen hingegen reagieren überhaupt nicht auf die Bestrahlung. Künstlich hergestellte Perlen werden in der Regel aus dem Perlmutt von Süßwasserperlen hergestellt, weshalb mit Hilfe der Lumineszenz-Eigenschaften festgestellt werden kann, ob es sich um eine echte Perle handelt oder nicht.
Möchten Sie besondere Edelsteine mit optischen Effekten kaufen?
Erfahren Sie mehr über den Lapislazuli und seine Lumineszenz.
Durch Spiegelungen entsteht beim Labradorit eine lamellenartige Struktur.
Suchen Sie zauberhafte Cocktailringe mit Farbedelsteinen? Zur Auswahl.
© 2010 - 2016 RENÉSIM – Fine Jewellery | Impressum | Datenschutz | Widerrufsrecht | AGB