Länderauswahl: bitte wählen Sie Ihr Land:
> DEUTSCHLAND
> ÖSTERREICH
> GREAT BRITAIN
> FRANCE
> ITALY
For other countries - please choose a language:
> Deutsch
> English
> Français
Besuchen Sie unseren
Store in München.
DE | EUR
+43 18 90 46 60
Kontaktieren Sie uns

Facette / Facettenschliff

Beim Schleifen von Edelsteinen wird prinzipiell zwischen zwei verschiedenen Varianten unterschieden: dem Facettenschliff und dem Glattschliff (Cabochon).
Eine Facette ist eine relativ kleine Ebene auf der Oberfläche von einem Schmuckstein. Der Facettenschliff wird vorwiegend für transparente Edelsteine verwendet, da er deren optische Eigenschaften positiv hervorhebt. Die einfallenden Lichtstrahlen werden an einer Facette reflektiert und häufig kommt es, wie beispielsweise bei Diamanten, zur Dispersion im Farbspektrum des Regenbogens. Diese visuelle Erscheinung wird als das Feuer von einem Edelstein bezeichnet und kommt am besten bei einem exzellent ausgeführten, klassischen Brillantschliff zur Geltung.
Facettenschliff
Spinell im Facettenschliff
Facettenschliff
Blauer Diamant im Facettenschliff

Die Facette und ihre verschiedenen Formen

Die Gestalt einer Facette hängt von der jeweiligen Schliffform des Edelsteins sowie von ihrer Position auf diesem ab. Grundsätzlich besteht der Unterschied zwischen einer Facette von einem rund geformten Stein (z.B. im Brillantschliff) und jener von einem eckigen (z.B. im Smaragdschliff).
Die Lichtreflexion ist am höchsten, wenn die Facetten in bestimmten Winkelverhältnissen zueinander angeordnet werden. Im Laufe der Jahrhunderte wurde die Disposition der Facetten immer weiter ausgefeilt und immer mehr auf eine optimale Lichtbrechung ausgerichtet. Während man sich zunächst noch weitestgehend an den durch die natürliche Kristallstruktur der Edelsteine bereits existierenden Facetten orientierte und sich darauf beschränkte, diese zu polieren, wurden in der Folge immer weitere differenzierte Arten der Facettierung entwickelt. Der heutige Idealschliff, der mit seinen 58 Facetten eine ideale Lichtausbeute ermöglicht, wurde im Jahr 1910 entwickelt. Ausschlaggebend ist hierbei das spezielle Winkelverhältnis von Facette zu Facette. Diamantschliffe, deren Facetten vor dieser Zeit geschliffen wurden, bezeichnet man heute als Old European brilliant cut.
Lesen Sie mehr über die unterschiedlichen Fachbegriffe von Edelsteinen.
Kaufen Sie wunderschöne, hochqualitative Farbsteinringe bei RENÉSIM.
Sie suchen den idealen Verlobungsring? Hier finden Sie ihn.
Erfahren Sie mehr über das Qualitätsversprechen bei RENÉSIM.
© 2010 - 2016 RENÉSIM – Fine Jewellery | Impressum | Datenschutz | Widerrufsrecht | AGB